Teilnahmebedingungen / AGB

1. Vertragspartnerin

Vertragspartnerin für die Onlinetrainings zum Thema "Entspannter heiraten" ist Aline Schmid (nachfolgend Veranstalterin genannt).

 

2. Vertragsgegenstand

Die Veranstalterin bieten grundsätzlich (Online-)Seminare und Beratungen zu den Themen Stress- und Konfliktmanagement an. Dieser Vertrag regelt die verbindliche Anmeldung zu den Onlineseminaren, die Zahlungsvereinbarung, die Handhabung bei Stornierung oder Ausfall von gebuchten Leistungen, Haftungsfragen sowie allgemeine Teilnahmehinweise.

 

3. Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über das Anmeldeformular auf der Webseite. Dadurch kommt auch der Vertrag mit der Veranstalterin zustande. Jede/r TeilnehmerIn erhält nach Eingang des Anmeldeformulars eine Anmeldebestätigung. Da die TeilnehmerInnenanzahl begrenzt ist, werden Anmeldungen in der Reihenfolge ihres Einganges berücksichtigt. 

 

4. Zahlungsvereinbarung

Zeitgleich mit der Zusendung der Anmeldebestätigung erhält die/der TeilnehmerIn die Rechnung, die unmittelbar zu begleichen ist. Nur vor Veranstaltungsbeginn eingegangene Zahlungen berechtigen zur Teilnahme. 

 

5. Stornierung und Ausfall

Eine Stornierung kann bis zu acht Tagen vor Beginn des ersten Moduls (Webinars) des Onlinetrainings kostenfrei erfolgen. Ab sieben Tagen vor Beginn des ersten Moduls (Webinars) werden 50% der Teilnahmegebühren berechnet. Nach Rücksprache mit der Veranstalterin, kann die einbehaltene Gebühr gutgeschrieben und für die Teilnahme an einem anderen Training verwendet werden. Bei späterer Absage, Nichtteilnahme sowie nur zeitweisen Teilnahme oder Abbruch des Onlinetrainings wird der volle Preis fällig, außer es wird nach Rücksprache mit den Veranstalterin geeignete ein/e ErsatzteilnehmerIn benannt. Stornierungen müssen in jedem Fall schriftlich (info@alineschmid.de) bei der Veranstalterin eingehen.

 

Sollte die Veranstalterin das komplette Onlinetraining aus wichtigen Gründen (z. B. zu geringe TeilnehmerInnenzahl, höhere Gewalt...) absagen müssen, so besteht Anspruch auf volle Rückerstattung der bezahlten Teilnahmegebühr. Sollte die Veranstalterin einzelne Module (Webinare) des Onlinetrainings aus wichtigen Gründen (z. B. Krankheit...) absagen müssen, so wird sie einen Ersatztermin für das jeweils entfallene Modul (Webinar) benennen und zu einem anderen Zeitpunkt durchführen.

 

Ansprüche darüber hinaus bestehen nicht.

  

6. Haftung

Die Teilnahme am Onlinetraining "Entspannter heiraten" erfolgt freiwillig. Die TeilnehmerInnen tragen die volle Verantwortung für sich selbst und ihre Handlungen inner- und außerhalb der Veranstaltungen. Für verursachte Schäden (z. B. am verwendeten PC) kommen die TeilnehmerInnen selbst auf und stellen die Veranstalterin von allen Haftungsansprüchen frei.

 

7. Abgrenzung zu anderen Angeboten und achtsamer Umgang mit der eigenen Gesundheit

Das Onlinetraining kann keine medizinischen oder psychotherapeutischen Behandlungen ersetzen. Sofern TeilnehmerInnen körperlich oder psychisch nicht voll belastbar sind, sich in einem angegriffenen Gesundheitszustand befinden oder unter medikamentöser Behandlung stehen, sollten sie die Veranstalterin vor Beginn des Onlinetrainings darüber informieren. Gemeinsam kann dann abgeklärt werden, ob und in welchem Umfang das Onlinetraining geeignet ist. 

 

8. Übertragung von Bild und Sprache während des Onlinetrainings

Bei den virtuellen Treffen (Webinare) auf der Onlineplattform besteht grundsätzlich die Möglichkeit, das Webcam-Bild und die Sprache der einzelnen TeilnehmerInnen für alle sichtbar zu übertragen. Dies soll eine gemeinschaftliche, persönliche Atmosphäre und den Austausch untereinander erleichtern und fördern. Sofern ein/e TeilnehmerIn das eigene Webcam-Bild oder die Sprache nicht übertragen möchte, kann sie/er jederzeit die Veranstalterin vor Beginn des jeweiligen Webinars darauf hinweisen. Grundsätzlich hat jede/r TeilnehmerIn zudem die Möglichkeit, die Übertragung von Bild und Sprache auf der Onlineplattform selbst bestimmen.

 

9. Schlussbestimmungen

Für diesen Vertrag und dessen Durchführung gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Teilnahmebedingungen bleiben auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen in ihren übrigen Teilen verbindlich. Unwirksame Bedingungen werden durch solche ersetzt, die dem wirtschaftlichen Zweck der unwirksamen am nächsten kommen. Von diesem Vertrag abweichende Vereinbarung sind nur wirksam, wenn sie schriftlich vereinbart werden.

 

Stand: Januar 2019